Stricknadelmappe mit 19 Fächern für Nadelspiele

Da meine vielen Nadelspiele und Häkelnadeln immer in einem Karton oder Plastikbeutel lagen, und das Zusammensuchen ziemlich lästig war, habe ich mir eine Stricknadelrolle genäht. Jetzt ist das Entnehmen des passenden Nadelspiels soo einfach und angenehm!

STRICKNADELMAPPE

Die fertige Mappe hat aufgeklappt eine Größe von 50 x 27 cm. Die Fächer sind zwischen zwei und drei Zentimetern breit, so dass die unterschiedlichen Nadelstärken gut hereinpassen, ohne dass das Fach zu eng oder zu locker ist.
Genäht habe ich mit zwei unterschiedlichen Baumwollstoffen. Aufgerollt lässt sich die Mappe bequem mit einem rosa Gummi und einem Knopf verschließen und hat eine Größe von 22 x 4,5 Zentimetern, wobei noch einige Fächer leer sind, so dass man komplett gefüllt wohl auf 5 cm Durchmesser kommt.
Durch die oben umgeklappte Lasche kann keine Nadel herausfallen.

Ich wollte gerne den Stoff mit den Vöglein als Außenstoff verwenden. Da das Vogelmuster in eine Richtung zeigt, hätte ich sowohl die obere Lasche, als auch das umgeklappte Nadelfach abschneiden und umgedreht wieder ansetzen können. Damit würden die Vögel auch im Innern der Rolle in die richtige Richtung zeigen. Die dadurch entstehenden Nähte und Nahtzugaben am oberen und unteren Rand wären mir aber zu dick geworden, und würden das leichte Aufrollen erschweren und den Durchmesser der Rolle erhöhen. Deshalb habe ich mich entschieden, den Stoff im Ganzen zu lassen, auch wenn die Vögel im Innenbereich dadurch auf dem Kopf stehen.

UMGEKLAPPTE LASCHE