Willkommen in meinem Blog – Nähen, Handarbeit und Kunst!

Unter „Stricken – Kindertrachten“ findet ihr weitere handgestrickte Trachtenjacken.
http://www.brombeerzwerg.de/category/kinder-trachten/

Ich stelle hier im Blog meine Arbeiten und  von mir erstellte Anleitungen aus.
Unter dem Button START werden alle meine Projekte der Reihe nach untereinander angezeigt.

Die einzelnen Werke, Anleitungen oder Berichte können gezielt in den jeweiligen Kategorien unter dem Button MEINE ARBEITEN aufgerufen werden. Die einzelnen Kategorien enthalten viele Unterkategorien.
Viel Spaß beim Durchklicken!

Trachtenstrickjacke „Leni“

Trachtenstrickjacke für Kinder in Größe 146

Handgestrickte Trachtenjacke in Größe 146 für ca. 9-12 Jahre mit Metallknöpfen in Herzform.
Kleines Highlight: der Breznknopf dazwischen.

Kindertrachtenjacke

Gestrickt habe ich die Jacke ohne Anleitung, sondern direkt immer am Kind gemessen.
Das Muster stammt aus einem Strickmusterbuch.
Zuerst dachte ich, es wäre eine gute Idee nicht Rücken und Vorderteile getrennt zu stricken, sondern gleich in einem Stück, was sich aber als ziemlich ungünstig herausstellte, denn das Muster wurde nach den ersten zehn Zentimetern immer dehnbarer, und die Jacke immer breiter, so dass sie in etwa 15 cm Höhe bereits geschätzte Größe 38 hatte. Dann hieß es erstmal alles wieder auftrennen und neu beginnen.
Daraufhin habe ich mich entschlossen, doch lieber die Teile separat zu stricken, dann ist es beim Auftrennen nicht so viel.  🙂
Als das Rückenteil fertig war und das Kind zur Anprobe kam, musste ich feststellen, dass sie inzwischen so gewachsen war, dass das Rückenteil nun zu kurz war. Also wieder ein Stück auftrennen und länger stricken.
Zu guter Letzt hat aber alles geklappt.
Die Jacke ist richtig schön geworden. Noch ist sie ein bisschen reichlich passend, aber dann hat sich das viele Auftrennen wenigstens gelohnt, und durch die große Dehnbarkeit des Musters kann sie sicher über einige Jahre getragen werden.

Gestrickt mit Nadelstärke 5
Verbrauch 6 Knäuel a 100 Gramm
Material: 100% Schurwolle

 

 

Mosaiktisch „Kolibri“

Das Kolibri-Motiv wurde von mir selbst entworfen und auf eine dünne Betonschicht aufgezeichnet, nachdem diese gut getrocknet war.
Für das Mosaik habe ich 1×1 cm große Glassteine verwendet, und die fertig gelegte Platte dann mit weißer Fugenmasse verfugt.
Ich habe unifarbene, leicht marmorierte, goldglitzernde Mosaiksteine, sowie Spiegelfliesen in türkis und silber verlegt.
Der Durchmesser der Tischplatte beträgt 44 cm.

Zeichnung „Seehund“

Noch ist die kleine Robbe in Arbeit. Sobald das Bild fertig ist, wird der Beitrag aktualisiert.
Gezeichnet in der Größe von 23 x 18 cm mit 28 Künstlerfarbstiften.

 

Schreibtisch-Utensilo

Schreibtisch Utensilo, Schubladen Utensilo

Damit die vielen Klebezettel, Pagemarker, Post-it-Blöckchen, Haftnotizen, und wie sie sonst alle heißen mögen, nicht mehr wild in meinem Schreibtisch hin und her rutschen, habe ich hierfür nun eine Aufbewahrungsbox genäht.

Die Box misst 22 x 11 cm und ist 5 cm hoch.
Für die Stabilität ist ein dünner Schaumstoff zwischen Außenstoff und Futterstoff mitgefasst.
Das Körbchen ist so praktisch, dass mit Sicherheit noch etliche folgen werden. Die Maße können ja individuell bestimmt werden, so dass man für alle Büroutensilien die passende Aufbewahrung hat.

Zeichnung „Katzenaugen“

Blaue Katzenaugen

Gezeichnet mit 18 Künstlerfarbstiften.
Größe der Zeichnung:  24 x 10,5 cm

Zeichnung „Blaue Katzenaugen“

Aufbewahrungskörbchen für Räucherkerzen

Aufbewahrungskörbchen für Räucherkerzen

In der Weihnachtszeit haben wir viele verschiedene Schachteln mit Räucherkerzen in Gebrauch, die bisher immer lose neben dem Räucherofen lagen. Da das aber nicht so schön ist habe ich nun ein maßgeschneidertes, mit eingenähtem, weichem Stabilisator versehenes Aufbewahrungskörbchen für acht bis zehn Schachteln genäht.
Baumwollstoffe mit Silber- und Golddruck im Weihnachtsdesign.
Größe ca. 20 x 11 cm, Höhe 7 cm

 

 

Zeichnung „Leonberger“

LEO

Gezeichnet mit 25 verschiedenen Farbstiften.
Größe der Zeichnung 20 x 20 cm
Arbeitszeit: 40 Stunden

HALLOWEEN 2020

Halloween Wandquilt

In diesem Jahr konnte wegen Corona leider keine Halloweenparty stattfinden, und so sorgt wenigstens ein neuer Wandquilt für den schaurig-schönen Effekt im Flur. ?

Wandquilt „Halloween“

Der Quilt hat eine Größe von 90 x 96 cm und verdeckt einen Sicherungskasten.
Genäht habe ich ihn aus 25 verschiedenen Baumwollstoffen nach eigenem Entwurf.
Kürbisse, Spinne, Spinnennetz, Ratte, Rabe, Katzen, Geist, Fledermaus, und allerlei andere Muster habe ich in Free-Motion-Quilting-Technik mit der Nähmaschine gequiltet. (Freihandquilting)

Nähanleitung Economy Block

Ihr möchtet eure Stoffreste zu solchen Blocks verarbeiten?

Ich zeige euch wie es geht.

Teddys 02

Meine Blocks habe ich in Inch gemessen. Hier sind die Größen:
Für die Mitte ein Quadrat von  3″ x 3″ zuschneiden.
Für die kleinen Dreiecke entweder ein Quadrat von 4″ x 4″ ODER falls euer Stoff dafür zu klein ist, zwei Quadrate von je 2 ¾“ x 2 ¾“ zuschneiden.
Für die äußeren Dreiecke entweder ein Quadrat von 5″ x 5″ ODER falls euer Stoff dafür zu klein ist, zwei Quadrate von je 3 ½“ x 3 ½“ zuschneiden.

Nähanleitung:

Schritt 1:
Nehmt euch das 4″-Quadrat und teilt es mit dem Rollschneider diagonal in beiden Richtungen, so dass vier gleichgroße Dreiecke entstehen.
Solltet ihr statt eines 4″-Quadrats zwei 2,75″-Quadrate zugeschnitten haben, dann jedes Quadrat nur einmal teilen. Damit habt ihr ebenfalls dann vier gleiche Dreiecke.

Schritt 2:
Steckt jeweils ein Dreieck mit der langen Seite genau mittig an die obere und untere Kante des mittleren Quadrats, so dass an den Seiten gleich große Spitzen überstehen.

Schritt 3:
Mit einer Nahtzugabe von 6 oder 7 mm festnähen. (Je nach Füßchen und Maschine.) Verriegeln der Nähte ist nicht erforderlich.

Dreiecke annähen

Schritt 4:
Dreiecke nach oben bzw. unten aufklappen, Nähte vorsichtig etwas glattstreichen, bügeln.

Dreiecke genäht und gebügelt

Schritt 5:
Die überstehenden Ecken im Verlauf mit den Seitenkanten abschneiden.

Abgeschnittene Ecken

Schritt 6:
Die beiden verbliebenen Dreiecke genau mittig auf die Seitenkanten des mittleren Quadrats stecken.
Dabei wieder beachten, dass die überstehenden Ecken genau gleich groß sind.

Seitliche Dreiecke stecken

Schritt 7:
Seitliche Dreiecke festnähen. Bei exaktem Nähen mit immer gleich großen Nahtzugaben endet die Naht genau zwischen dem oberen/unteren Dreieck und der überstehenden Ecke der seitlichen Dreiecke.

Schritt 8:
Die Seitenteile ebenfalls aufklappen, ausstreichen und bügeln. Überstehende Ecken abschneiden.

Schritt 9:
Nehmt nun das 5″-Quadrat und teilt es diagonal in beide Richtungen, so dass wieder vier gleichgroße Dreiecke entstehen. (Bei Zuschnitt von zwei 3,5″-Quadraten wieder nur je einmal die beiden Quadrate teilen.)

Schritt 10:
Nun ist die Vorgehensweise genau die gleiche wie in der ersten Runde. Oben und unten annähen, überstehende Ecken abschneiden, aufklappen, bügeln.

TIPP!
Wählt die Breite der Nahtzugabe am Besten so, dass noch ein bis zwei Millimeter zwischen Naht und Ecke des mittleren Quadrats bleiben. Damit lässt sich das äußere Dreieck besser umbügeln, liegt schöner, und es gibt nicht so dicke Kreuzungspunkte an den sich überschneidenden Nähten.

Tipp

Schritt 11:
Mit den seitlichen Dreiecken genauso verfahren wie mit den oberen und unteren.

Schritt 12:
Der fertige Block!

Fertiger Block

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

Martina

Solltet ihr Fragen haben, kontaktiert mich gerne.